Querverweise


    Keine Einträge vorhanden.

Aérospatiale


Aérospatiale war ein französischer Luft- und Raumfahrt Hersteller, der sowohl zivile als auch militärische Luftfahrzeuge sowie Raketen und Satelliten gebaut hat. Der ursprüngliche Name lautete Société nationale industrielle aérospatiale (SNIAS). Bis auf die Satellitensparte ist das Unternehmen, nach einer Fusion mit Matra Hautes Technologies (MHT) im Jahr 1999, heute als eines der Gründungsmitglieder in der im Jahr 2000 gegründeten EADS aufgegangen. Die Satellitensparte fusionierte 1999 mit Alcatel zu Alcatel Space, heute Thales Alenia Space.

Geschichte
Das Unternehmen entstand 1970 durch die Verschmelzung der drei zum damaligen Zeitpunkt in Staatsbesitz befindlichen Firmen: Nord Aviation, Sud Aviation sowie der Société pour l'étude et al réalisation d'engines balistiques. Erst im Jahr 1978 wurde das neuentstandene Unternehmen von SNIAS in Aérospatiale umbenannt.

Im Jahr 1992 gründeten Aérospatiale und die DaimlerBenz Aerospace AG durch eine Fusion ihrer beiden Helikoperabteilungen die Eurocopter Group.

Das wohl bekannteste Projekt mit Beteiligung der Aérospatiale war die zusammen mit der Britisch Aircraft Corporation entwickelte Concorde.