Querverweise


  1. Cessna 152 (zivil)
  2. Cessna 172 (ziv. und mil.)

Cessna


Die "Cessna Aircraft Company" (auch genannt: Cessna) ist ein U.S.-amerikanischer Flugzeughersteller. Cessna produziert hauptsächlich kleinere Kolbenmotorflugzeuge für die allgemeine Luftfahrt sowie Business Jets. Das Unternehmen hat mit mehr als 190.000 bisher mehr Flugzeuge ausgeliefert als jeder andere Luftfahrzeughersteller.

Geschichte
Die Firma wurde am 7. September 1927 zunächst unter dem Namen "Cessna-Roos Aircraft Company" durch Clyde V. Cessna und Victor H. Roos gegründet. Später, am 22. Dezember 1927, genehmigte der amerikanische Außenminister eine Namensänderung zu "Cessna Aircraft Company".



Ziel des neugegründeten Unternehmens war es, entgegen der damals üblichen Auslegung von Flugzeugen als Doppeldecker, Eindecker zu bauen. Der Vorteil von Eindeckern liegt darin, dass der oder die Pilot(en) eine bessere Sicht haben, sowie dass (strukturell bedingt) höhere Geschwindigkeiten geflogen werden können.

Das erste von Cessna gebaute Flugzeug hob bereits 1927 (also im Jahr der Gründung) ab.



In den folgenden Jahren produzierte die Firma zahlreiche unterschiedliche Modelle - meist Schulterdecker. In der Zeit der großen Depression in den 1930er Jahren wurden sogar mehr als 300 Segelflugzeuge des Typs CG-2 gebaut.

Während des zweiten Weltkrieges produzierte Cessna ausschließlich Flugzeuge für die amerikanischen Streitkräfte. Außerdem wurden andere Hersteller beliefert. So zum Beispiel Boeing mit Teilen für den B-29 Bomber.



Erst 1946 wurden wieder Flugzeuge für den kommerziellen Vertrieb gebaut. Seit dem werden den heutigen "typischen Cessnas" (Cessna 172) ähnliche Luftfahrzeuge von Cessna gebaut. Diese leicht Flugzeuge mit Kolbenmotorantrieb wurden später zu den meistgebauten Flugzeugen der Welt und ließen Cessna mit - bis 2008 - mehr als 190.000 Flugzeugen mehr Exemplare ausliefern als jeder andere Hersteller. Das 100.000 Flugzeug wurde 1972 gebaut.

Später, im Jahre 1985, wurde Cessna von General Dynamics aufgekauft und stellte darauf hin 1986 die Produktion der einmotorigen Kolbenmotorflugzeuge ein. Als Grunde wurde genannt, dass die Produktion aufgrund veränderter Gesetze zur Produkthaftung nicht rentabel sei.



Sieben Jahre später wechselte Cessna allerdings erneut den Eigentümer, Textron Inc. kaufte das Unternehmen. In den folgenden Jahren wurden die einmotorigen Muster überarbeitet, teilweise neu entwickelt und sind seit 1996 erneut in Serienproduktion.

Im November 2007 kaufte Cessna den bankrotten Luftfahrzeughersteller "Columbia Aircraft" für 26,4 Millionen US $. Hierbei wurde die Produktion der Muster Columbia 350 und 400 übernommen. Sie werden seit dem als Cessna 350 sowie Cessna 400 vermarktet.