Querverweise


  1. Tupolev Tu-144

Tupolev


Das russische Unternehmen Tupolev PSC (früher Tupolev OKB oder Tupolev Design Bureau) mit Sitz in Moskau Schukowski ist einer der ältesten und war während des Kalten Krieges einer der wichtigsten Flugzeughersteller der Welt. Seit Ende 2006 gehört Tupolev zum neu gegründeten russischen Luftfahrtkonsortium UAC (United Aircraft Corporation).

Geschichte
Andrej Nikolajewitsch Tupolev, der zusammen mit Nikolai Jegorowitsch Schukowski das "Zentrale Aerohydrodynamische Institut" (Russlands wichtigstes Luftfahrtforschungsinstitut) gegründet hatte, stand in den 1920er Jahren auch dem sowjetischen staatlichen Ausschuss zur Untersuchung der Verwendung von Metall im Flugzeugbau vor. Um sich näher mit dieser neuen Entwickung beschäftigen zu können, gründete er im Jahr 1922 schließlich ein eigenes Konstruktionsbüro, das OKB Tupolev.



Insgesamt wurde bei Tupolev bisher an über 300 Flugzeugprojekten gearbeitet, aus diesen gingen etwa 90 Prototypen hervor. Davon erreichten mehr als 40 verschiedene Flugzeugtypen die Serienproduktion. Obwohl nur wenige Hundert Maschinen exportiert wurden, liefen bis dato mehr als 18.000 zivile und militärische Flugzeuge vom Band.

Eine technologische Ausnahmestellung nahm das Überschallverkehrsflugzeug Tu-144 ein. Hierbei handelte es sich um das sowjetische Pendant zur britisch-französichen Concorde.



Im Jahr 2000 wurde das OKB Tupolev in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und heißt seitdem offiziell Tupolev PSC.




©: Dies ist eine Bearbeitung dieses original Textes von diesen Autoren. Der Text steht unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" zur Verfügung.