Querverweise


  1. Boeing

Boeing 717 Musterbeschreibung


Verwendung: Zivil
Die Boeing 717 ist ein zweistrahliges Standardrumpfflugzeug des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing. Dieses Kurz- und Mittelstreckenflugzeug absolvierte seinen Erstflug am 2. September 1998. Im Mai 2006 hat Boeing die Herstellung der 717 auf Grund fehlender Neubestellungen eingestellt.

Geschichte
Die Ideen für die Boeing 717 gehen auf das Jahr 1995 zurück, als McDonnell Douglas unter der Typenbezeichnung MD-95 den Bau einer erneuerten Version der auf der Douglas DC-9 basierenden MD-90 plante. Nach der Übernahme von McDonnell Douglas durch Boeing 1997 wurde das Projekt unter dem Namen Boeing 717-200 (eine 717-100 wurde nie angeboten) fortgeführt, so dass am 2. September 1998 mit der Flugerprobung begonnen werden konnte. Die Zertifizierung erfolgte 1999 erstmals gemeinsam durch die Federal Aviation Administration (FAA) und die europäischen Joint Aviation Authorities (JAA). Als Triebwerk diente der BMW-Rolls-Royce BR-715 Turbofan.



Die erste von insgesamt 155 Boeing 717 wurde im Herbst 1999 an die Fluggesellschaft AirTran Airways ausgeliefert. Die Flugzeuge wurden in den ehemaligen McDonnell Douglas Werken in Long Beach, Kalifornien hergestellt.
Boeing kündigte am 14. Januar 2005 an, die Produktion der 717 im Jahr 2006 wegen mangelnder Nachfrage einzustellen. Die letzten beiden produzierten Maschinen (Nr. 154 und 155) wurden am 23. Mai 2006 an Midwest Airlines und AirTran Airways ausgeliefert.




©: Dies ist eine Bearbeitung dieses original Textes von diesen Autoren. Der Text steht unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike 3.0" zur Verfügung.