Querverweise


  1. Boeing

Boeing 757 Musterbeschreibung


Verwendung: Zivile und militärische Verwendung
Die 757 ist ein zweistrahliges Kurz- und Mittelstrecken Verkehrsflugzeug von Boeing. Es ist eines der längsten Standardrumpf Flugzeuge der Welt. Die 757 wurde Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre als kleinere Ergänzung der 767 entwickelt und hatte im Februar 1982 ihren Erstflug. Im April 2005 wurde die Produktion mangels Neubestellungen eingestellt.

Neben zahlreichen Airlines findet sich auch die US Air Force unter den Betreibern dieses Musters, welche ihre Maschinen in der Flugbereitschaft einsetzt. Sie dienen dort unter anderem der Beförderung des Vizepräsidenten der USA sowie anderer hochrangiger Mitglieder der US Regierung.



Geschichte
Zeitgleich zur Entwicklung der 767 startete Boeing, als kleinere Ergänzung dieser, auch jene der 757. Sie sollte die Lücke zwischen der größeren 767 und der kleineren 737 schließen.

Ursprünglich als 7N7 vermarktet, wurde das 757 Programm im April 1979 nach den ersten Bestellungen von Erstkunde Eastern Air Lines und "Zweitkunde" British Airways gestartet.



Knapp drei Jahre darauf fand am 19. Februar 1982 der Jungfernflug einer 757-200 statt. Daraufhin ging alles recht schnell. Bereits zehn Monate später erhielt die 757 am 21. Dezember 1982 ihre FAA Muster Zulassung und wurde schon einen Tag später an Erstkunde Eastern Air Lines ausgeliefert.

In den folgenden Jahren konnte Boeing insgesamt 1049 Flugzeuge dieses Typs verkaufen, bis am 27. April 2005 die 1050. 757 (ebenfalls in der Version -200) an Shangai Airlines übergeben wurde. Daraufhin wurde die Produktion mangels Nachfrage eingestellt. Ein Exemplar befindet sich noch im Besitz von Boeing selbst. Der zuletzt schwächelnde Verkauf ist insbesondere darauf zurück zu führen, dass ursprünglich kleinere 737 mit der Zeit gewachsen ist und in der Version 737-900 (max. 189 Passagiere) mittlerweile eine fast genauso große Kapazität bietet. Ebenfalls die selbe Größe hat ein Airbus A321. Diese (modernere) Konkurrenz, zum Teil sogar aus dem eigenen Hause, führte dazu, dass Boeing nicht mehr genügend Käufer für die 757 fand.



Kommunalität
Boeing 757 und 767 wurden zeitgleich als eine Art Flugzeugfamilie mit weitesmöglicher Kommunalität von Boeing entwickelt. So weisen beide Flugzeuge zahlreiche Ähnlichkeiten, insbesondere in den sehr ähnlichen Cockpits, auf. Dies führt zu niedrigen Schulungs- und Wartungskosten. Aufgrund der gleichen Cockpits lassen sich beispielsweise beide Flugzeugtypen mit einem Typerating fliegen, was bedeutet, dass Piloten welche das eine Muster fliegen dürfen, keine zusätzliche Schulung durch laufen müssen um das jeweils andere zu fliegen.