Querverweise


  1. Boeing

Boeing 777 Musterbeschreibung


Verwendung: Zivil
Auch genannt: "Triple Seven"

Die 777 ist ein zweistrahliges Großraum-Verkehrsflugzeug für Lang- und Ultralangstrecken des US-Ameriknischen Herstellers Boeing. Sie wird meist als "Triple Seven" (auf deutsch etwa: "dreimal die sieben") bezeichnet. Die 777 ist weltweit das Verkehrsflugzeug mit der größten Reichweite, so kann die 777-200LR bis zu 17.370 km weit fliegen. Sie ist das erste zivile Flugzeug von Boeing, das mit einer fly-by-wire-Steuerung ausgestattet ist.



Das Muster hatte am 12. Juni 1994 seinen Erstflug und wurde am 7. Juni 1995 von United Airlines in Dienst gestellt. Es steht im wesentlichen in Konkurrenz zur A330/A340 Familie von Airbus.

Geschichte
Mitte der 1980er Jahre gabe es bei Boeing Überlegungen über ein Flugzeug welches von der Kapazität her zwischen der 767 und der größeren 747 angesiedelt sein sollte. Da eine etwaige größere Version der 767 von den Airlines nicht angenommen wurde, entschloss sich Boeing ein vollkommen neues, moderneres und wesentlich größeres, Muster zu entwickeln, die Tripple Seven.



Offizieller Programmstart war im Oktober 1990 nach der Erstbestellung über 34 Maschinen durch United Airlines. In der darauf folgenden Entwicklungsphase entwickelte Boeing weltweit erstmals ein Passagierflugzeug komplett digital am Computer, Außerdem wurden erstmals (insgesamt acht) Airlines in die Entwicklung mit einbezogen. Bei diesen handelte es sich um: All Nippon Airways, American Airlines, British Airways, Cathay Pacific, Delta Air Lines, Japan Airlines, Quantas und natürlich Erstkunde United Airlines.

Der Erstflug einer 777 fand in der Basisversion 777-200 am 12. Juni 1994 statt. Bereits zehn Monate später erhielt das Muster seine FAA-Zulassung und wurde im Mai 1995 an Erstkunde United ausgeliefert.



In den folgenden Jahren wurden zahlreiche neue Versionen entwickelt. Bei diesen handelt es sich zum einen um eine Verlängerte Variante, die 777-300, sowie Versionen mit vergrößerter Reichweite (-200ER/LR und 300ER). Aber auch eine Frachtversion wurde auf Basis der 777-200LR entwickelt und im Februar 2009 von Air France in Dienst gestellt. Insgesamt konnte Boeing bisher (Mai 2009) mehr als 1.100 Bestellungen verzeichnen.