Querverweise


  1. McDonnell Douglas Corp.

McDonnell Douglas Corp. MD-11 Musterbeschreibung


Verwendung: Zivil
Die MD-11 ist ein dreistrahliges Großraum-Langstreckenflugzeug von McDonnel Douglas. Sie wurde als Nachfolger für die McDonnel Douglas DC-10 entwickelt. Die wesentlichsten Änderungen und Modernisierungen umfassen ein Glascockpit, einen verlängerten Rumpf sowie Winglets und weitere (geringfügigere) aerodynamische Verbesserungen.

Da die MD-11 zur Markteinführung leistungsschwächer war als versprochen, so erreichte sie nicht die den Kunden garantierte Reichweite, war ihr als Passagierflugzeug kein großer Erfolg gegönnt. Grund hierfür war außerdem auch die starke Konkurrenz welche vom wesentlich moderneren Airbus A340/A330 sowie der später erschienen Boeing 777 ausging. So bestellte beispielsweise Singapore Airlines ihre MD-11 ab und entschied sich für den A340.

Anders verhält es sich auf dem Frachtermarkt. Hier ist die MD-11 noch heute aufgrund ihrer hohen Frachtkapazität und Zuverlässigkeit sehr beliebt. Ein Großteil der ausgemusterten Passagier-MD-11 werden heute zu Frachtern umgerüstet.

Die Produktion der MD-11 endete am 22. Februar 2001, nach der Fusion von McDonnel Douglas mit Boeing, mit der Übergabe der letzten MD-11F an Lufthansa Cargo. Dies war das 200. Flugzeug der Baureihe.